Urban Sketching: Álora, Spanien

Teil 27 meiner 90-Tage-Challenge. Heute sind meine Frau und ich mit einem Regionalzug in den kleinen Ort Álora gefahren. Die Fahrt hat eine gute halbe Stunde gedauert und einmal mehr ist uns sowohl die Sauberkeit der spanischen Bahnhöfe und Bahnen als auch die Pünktlichkeit der Bahnen aufgefallen! Das bedeutet äußerst angenehmes Reisen mit der Bahn.

Álora ist eines der Ziele, die meine Frau recherchiert hat. Dieser Ort bietet mindestens zwei Sehenswürdigkeiten: Das sind die Burganlage, die majestätisch auf dem Berg bei Álora thront und die weißen Hausfassaden großer Teile der Stadt. Beides stammt aus der maurischen Zeit dieser Gegend und hat seinen ganz eigenen, faszinierenden Charme. Álora scheint übrigens ein Geheimtipp zu sein: wenn Du also mal an der Costa del Sol bist, wenn Du mal abseits der großen Touristenströme schöne Bauten sehen möchtest, mach einen Abstecher nach Álora!

Das Bild habe von der Burgmauer aus gezeichnet. Es erinnert mich an Bleistiftzeichnungen, die ich von Dächermeeren von Lissabon und anderen Orten in Portugal erstellt habe – vor ca. 30 Jahren. Es fühlt sich seltsam an, sozusagen wieder an diese Zeit anzuschließen. Wie auch immer: mit Fineliner und Aquarellfarben ist die Wirkung eine völlig andere als bei Zeichnungen mit Bleistift – und finde ich gerade extrem reizvoll.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert